Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehrhaus
Blumenstraße 2
73262 Reichenbach an der Fils
Telefon (0 71 53) 95 89 90
Fax (0 71 53) 95 89 91

Kommandant
Michael Kohlhaas
Blumenstraße 2
73262 Reichenbach an der Fils
Telefon (0 71 53) 95 89 90
Fax (0 71 53) 95 89 91

Das Feuerwehrhaus ist nur im Alarmfall besetzt. Für Ihren Notruf rufen Sie 112 an.

Geräte

Neben der "normalen" Ausrüstung, die zum Beispiel zum Löschen benötigt wird, besitzt die Feuerwehr Reichenbach einiges an Spezialausrüstung, um auf die unterschiedlichsten Situationen eingestellt zu sein. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen kleinenÜberblick über unsere Ausrüstung geben.

Ausrüstung zur Brandbekämpfung Hier sehen Sie einen Feuerwehrmann, der für eine Brandbekämpfung ausgerüstet ist. Neben der normalen Schutzkleidung (Jacke, Hose, Stiefel, Helm und Koppel) trägt er zu seiner Sicherheit eine Atemschutzausrüstung (bestehend aus Tragevorrichtung für die Flasche sowie seiner Maske). Um sich im Dunkeln orientieren zu können ist auserdem eine Lampe vorgeschrieben. Diese kann entweder als Hand- oder Helmlampe mitgeführt werden. Um gegebenenfalls Türen öffnen zu können trägt der Feuerwehrmann außerdem eine Feuerwehraxt mit sich. Zur Brandbekämpfung wird ein modernes Hohlstrahlrohr mitgeführt. Der Schlauch für die Wasserversorgung wird über einen sogenannten Schlauchtragekorb mitgeführt.
Wärmebildkamera Seit 2008 ist die Feuerwehr Reichenbach Stützpunkt einer Wärmebildkamera. Diese wird z.B. verwendet um in verrauchten Räumen Brandherde oder Personen aufzuspüren. Auch nach einem Brand können mit der Kamera Glutnester entdeckt und abgelöscht werden. Bei Brandalarm in den umliegenden Gemeinden wird die Feuerwehr Reichenbach mitalarmiert um die Kamera vor Ort zu bringen.
Schaumrohr Nicht alle Brände können mit Wasser gelöscht werden. Um zum Beispiel bei Treibstoffbränden effektiv löschen zu können besitzt die Feuerwehr Reichenbach mehrere Schaumrohre. Über einen Zumischer wird Schaummittel zugeführt und dann mit dem Schaumrohr verteilt.
Entlüftungsgeräte Um ein verrauchtes Gebäude schnell rauchfrei zu bekommen setzt die Feuerwehr Reichenbach verschiedene Lüfter ein. Das hier zu sehende Modell ist wasserbetrieben. Es wird an den Pumpenkreislauf des Löschfahrzeugs angeschlossen und bietet die Möglichkeit dem Luftstrom zerstäubtes Wasser beizumischen (z.B. zu Kühlungszwecken) Der Lüfter des LF 16/12 wird dagegen von einem Benzinmotor angetrieben.
Schere und Spreizer Wenn zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall eingeklemmte Personen befreit werden müssen geschieht dies unter anderem mit Hilfe von Schere und Spreizer. Unsere Wehr verfügt sowohl über das hier zu sehende hydraulisch, als auch über ein akkubetriebenes System. Mit diesen Spezialwerkzeugen ist es uns z.B. Möglich, Autodächer oder -türen zu entfernen um eingeklemmte Personen zu befreien.
Pumpen Die hier zu sehende Pumpe ist eine spezielle Pumpe, mit deren Hilfe brennbare Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Kraftstoff gepumpt werden kann. Dies ist zum Beispiel nötig um einen leckgeschlagenen Kraftstofftank leer zu pumpen.
Außerdem besitzt die Feuerwehr mehrere Wasserpumpen und -sauger die zum Beispiel bei Überschwemmungen zum Einsatz kommen
Defibrilator und "Erste Hilfe" - Koffer Um bis zum Eintreffen des Notarztes und des Rettungswagen die Patienten medizinisch versorgen zu können ist die Feuerwehr mit einem "Erste-Hilfe"-Koffer und einem Defibrilator ausgerüstet. In ersterem befinden sich diverse Verbände, Tücher um Brandwunden abzudecken sowie eine Sauerstoffflasche. Der Defibrilator wird bei Herzproblemen eingesetzt. Er analysiert selbstständig die Herzfunktion und empfielt daraufhin einen Schock oder eine Herz-Lungen-Massage. Solche Defibrilatoren können selbst von Laien bedient werden. Sie sind teilweise in großen, öffentlichen Gebäuden wie z.B. Bahnhöfen oder Kaufhäusern zu finden.